Link verschicken   Drucken
 

Pfad-Finder Michael Pape

Lizenzierter Bogensport- Nordic Walking- und Flexibartrainer sowie Lizenzierter Fünf »Tibeter«® Trainer. Ich bin Jahrgang 1959, glücklich verheiratet und habe zwei Kinder. Bin seit 1990 aktiver Schütze in allen Bereichen des Bogensports und habe in Jagd- und Feldbogenschießen div. vordere Plätze in regionalen, nationalen und internationalen Wettkämpfen errungen und bin bis heute ein begeisterter Cloudschütze. Ich bin lizenzierter Trainer, Schwerpunkt: Intuitives Bogenschießen, meditativ und ritualisiert.

 

Im Jahre 1994 habe ich dann ein Ausbildungssystem für Bogenschützen entwickelt und so rund 125 Teilnehmern das Bogenschießen recht erfolgreich gelehrt. Die Faszination des  Bogenschießens kennt keine sozialen Grenzen, so dass es durchaus das Potenzial für eine allgemeingültige Lebensanschauung hat.   

 

Meine Liebe zum Bogenschießen und der intensive Umgang mit Menschen, die sich bemühten, es zu erlernen, führte zu einer tiefen Einsicht in den Zusammenhang zwischen den Problemen der Menschen, sei es privat oder beruflich. Auch körperliche Beschwerden zeigten sich recht schnell und deutlich bei der Auseinandersetzung mit dem Bogen. So konnte ich dann auch die eigenen gemachten Erfahrungen gleich viel besser in einem Zusammenhang setzen. Diese Erfahrungen haben mir dann geholfen, zu begreifen, dass Körper, Geist und Seele einen Einheit bilden  Denn in einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist. Man muss sich nur darauf besinnen,so habe ich den Pfad gefunden, den Bogenpfad.

 

Heute nimmt  neben dem Bogenschießen, der meditative Teil, das sind Meridiane Dehnübungen, die 5. Tibeter sowie das meditative Sitzen und Gehen einen in etwa gleich großen Teil meiner Trainingszeit in Anspruch. Dies ist auch der Grund, warum ich immer davon spreche, dass ich den Menschen einen Pfad zur Verfügung stelle bzw. zeige. Einen Pfad auf der sie ihre ureigensten Erfahrungen sammeln können. Der Bogen hilft, den Bogen zu schlagen zu jeden Menschen und so jeden zu achten und zu respektieren wie er ist, denn jeder Mensch hat seine verborgenen Talente. Wer den Bogenpfad beschreitet, erhöht die Chancen, sie sich auch zu erschleißen.

 

Hauptberuflich bin ich Vereinsmanager in einem großem Sportverein mit rund 5.000 Mitgliedern. Vorher war ich 20 Jahre lang selbstständig und hatte bis zu 100 Mitarbeiter beschäftigt. Auch bei der Bewältigung dieser Aufgabe waren mir die Erkenntnisse, die ich durch das beschreiten des Bogenpfads lernte, sehr behilflich.

 

Denn Wissen ist eins der wenigen Dinge im Leben, dass sich vermehrt wenn man es teilt!     

Lutz Zimmermann

 

In diesem Sinne lasst uns gemeinsam an den Bogenpfad beschreiten und bearbeiten, damit so viele Menschen wie möglich, die Erfahrungen sammeln können, dass es mehr gibt zwischen Himmel und Erde als sie sich im allgemeinen so vorstellen.